Coronavirus: Aktuelle Infos zu Schwangerschaft und Geburt

Regelungen für den Kreißsaal:

Auch im Kreißsaal sowie auf der Wochenstation gelten Corona bedingt eingeschränkte Begleitregelungen: Die werdende Mutter darf von ihrem Mann, Lebensgefährten oder einer anderen  Person ab Kreißsaalaufnahme und während der gesamten Kreißsaalphase begleitet werden.  Nach Ende der Kreißsaalphase bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Die Begleitperson kann mit im Familienzimmer aufgenommen werden (Verfügbarkeit vorausgesetzt) und darf dieses während des Krankenhausaufenthaltes nicht mehr über die Station hinaus verlassen.
  • Die Begleitperson verlässt nach der Kreißsaalphase das Krankenhaus und darf nach individueller Absprache Mutter und Kind besuchen. Bei jedem Besuch ist ein Antigentest oder ein Nachweis über eine Zweifach-Impfung oder über eine Genesung (Bescheinigung vom Gesundheitsamt) mitzubringen.
  • Während des Aufenthaltes im Kreißsaal ist eine medizinische MNS von Begleitperson und werdender Mutter zu tragen. Unter der Geburt kann die Gebärende den medinischen MNS ablegen.

 

Regelungen in der gynäkologischen Ambulanz:

  • Eine Begleitperson ist bei Untersuchungen in der gynäkologischen Ambulanz ebenfalls erlaubt.
  • Die Begleitperson benötigt keinen Corona-Antigentest.

 

Veranstaltungen

  • Die Babyfotografie ist wieder möglich.
  • Kreißsaalführungen finden ausschließlich nach individueller Absprache unter 0491 85-78 000 statt. Die Führung wird individuell für maximal zwei Personen angeboten.
  • Kurse mit medizinischer Indikation für werdende Eltern auf der Wochenstation werden wieder schrittweise angeboten.

 

Bei dringenden Fragen rufen Sie uns einfach an. Telefon Kreißsaal: 0491 85 36 000.

 

 

Digitale Kreißsaalführung

Zertifiziert

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015


Kontakt

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Kirchstraße 61-67
26789 Leer | Ostfriesland

Telefon: 0491 85-0

E-Mail: info@hospital-leer.de

Copyright (c) 2015. Borromäus Hospital Leer gGmbH . Alle Rechte vorbehalten.