Operationstechnische/-r Assistent/-in

Berufsbild

Als Mitglied des OP-Teams betreuen Operationstechnische Assistenten Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen bzw. Untersuchungen. Sie bereiten die Eingriffe vor und stellen die benötigten medizinischen Geräte, das Instrumentarium und die weiteren erforderlichen Medizinprodukte bereit.

Die Ausbildung zum Operationstechnsichen Assistenten besteht aus 1.600 Stunden theoretischer und praktischer Unterrichsstunden in einer Schule für Pflegeberufe. Neben der theoretischen Ausbildung erfolgen 3.000 Stunden praktischer Ausbildung im Krankenhaus.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

 

Eingangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige Schulausbildung mit guten Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften (Chemie, Biologie und Physik)
  • Ein mehrwöchiges Praktikum (mindestens 8 - 10 Wochen) oder ein FSJ (freiwilliges soziales Jahr) in einem Operations-Bereich in einem Krankenhaus oder einem ambulanten OP-Zentrum

 

Bei Interesse an einer Ausbildung senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Pflegedirektor
Herrn Andreas Dörkßen
Kirchstraße 61–67
26789 Leer

Für weitere Informationen oder bei Fragen erreichen Sie Herrn Dörkßen unter der Telefon-Nr. 0491 85-84 100.

 

Bei Interesse an einem Praktikum oder einem FSJ senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Praktikantenbetreuung
Frau Marion Tenzler
Kirchstraße 61–67
26789 Leer

Für weitere Informationen oder bei Fragen erreichen Sie Frau Tenzler unter der Telefon-Nr. 0491 85-84 400.


                                                                                                             

Zertifiziert

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015


Kontakt

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Kirchstraße 61-67
26789 Leer | Ostfriesland

Telefon: 0491 85-0

E-Mail: info@hospital-leer.de

Copyright (c) 2015. Borromäus Hospital Leer gGmbH . Alle Rechte vorbehalten.