Vorträge sind ausgebucht

125 Anmeldungen zum Anti-Dekubitustag im Borro

Die Vortragsreihen beim Anti-Dekubitustag am   19. November im Borromäus Hospital Leer sind komplett ausgebucht. „Wir haben insgesamt 125 Anmeldungen vorliegen“, freut sich Marion Tenzler, Leiterin der Arbeitsgruppe „Wundmanagement“ im Borro. Neben den Referaten in verschiedenen Konferenzräumen der Klinik gibt es am kommenden Donnerstag im Foyer des Krankenhauses an der Kirchstraße eine Ausstellung, zu der Mitglieder der Arbeitsgruppe und Mitarbeiter mehrerer Unternehmen, die Hilfs- und Heilmittel anbieten, einladen. Zwischen 9 und 16 Uhr stehen die Experten für Gespräche zur Verfügung. Der Anti-Dekubitustag richtet sich insbesondere auch an pflegende Angehörige und Betroffene. „Wir möchten für das Thema sensibilisieren“, so Marion Tenzler. „Rund 400.000 Menschen in Deutschland leiden an Druckgeschwüren, deren Entstehung entgegen landläufiger Meinung keineswegs auf mangelnde Pflege zurückzuführen ist, im Gegenteil.“ Es sei wichtig, über alle Aspekte des Dekubitus informiert zu sein. „Wer um das Problem und seine Entstehung weiß, kann bei Auftreten eines Druckgeschwürs schnell und qualifiziert helfen und so eine Ausbreitung des Dekubitus verhindern.“ Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

 

Zertifiziert

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015


Kontakt

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Kirchstraße 61-67
26789 Leer | Ostfriesland

Telefon: 0491 85-0

E-Mail: info@hospital-leer.de

Copyright (c) 2015. Borromäus Hospital Leer gGmbH . Alle Rechte vorbehalten.