Wissenswertes von A - Z

Allergien/Überempflindlichkeiten

Bei allergischen Reaktionen auf Medikamente, Nahrungsmittel oder andere Umweltstoffe informieren Sie bitte den Arzt oder das Pflegepersonal.

 

Ärztliche Auskunft

Ansprechpartner für alle Fragen der Erkrankung und deren Therapie auf der Station ist der Stationsarzt. Gelegenheit, Auskünfte zu erhalten, haben Sie beim ausführlichen Erstgespräch oder während der täglichen Visite. Wenn Sie Fachausdrücke nicht verstehen, fragen Sie bitte nach. Teilen Sie Ihrem Arzt bitte auch mit, wem er Auskünfte erteilen darf.

 

Ärztliche Betreuung

Verantwortlich für Ihre medizinische Behandlung ist der Stationsarzt. In Absprache mit dem zuständigen Chef- und Oberarzt der Abteilung plant er Ihre Therapie. Bei Bedarf zieht er auch Ärzte anderer Fachrichtungen hinzu. Über die Behandlungsmaßnahmen, Untersuchungen, Operationen und die Wirkungsweise der verordneten Medikamente klärt der behandelnde Arzt Sie auf. Operationen und diagnostische Eingriffe werden grundsätzlich nur vorgenommen, wenn Sie vorher über die Tragweite des Eingriffs informiert wurden und schriftlich Ihre Zustimmung erteilt haben. Im Interesse des Behandlungserfolges sollten Sie den ärztlichen Empfehlungen folgen. Wie empfehlen Ihnen, Ihre eigenen Medikamente nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt einzunehmen.

 

Begleitpersonen

Gerne ermöglichen wir es, eine Begleitperson mit aufzunehmen, soweit ausreichende Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, der Betriebsablauf nicht behindert wird und medizinische Gründe nicht entgegenstehen. Bezüglich der entstehenden Kosten informieren Sie sich im Aufnahmebüro.

 

Bücherei

Unsere Krankenhausbücherei verfügt über mehr als 2.000 Bücher, Musik-CDs und Hörbücher. Es handelt sich dabei hauptsächlich um schöngeistige Literatur wie Romane, Erzählungen und Lyrik sowie um Sachbücher und Bildbände. Darüber hinaus stehen Hörbücher, Musik-CDs und die dazugehörigen Abspielgeräte zur Auswahl.
Die Bücher stammen aus Neu-Einkäufen und sind deshalb in einem guten Zustand. Die zurückgegebenen Bücher werden auf Sauberkeit kontrolliert und desinfiziert. Die Ausleihe ist kostenlos.

Öffnungszeiten der Bücherei: 

montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9.00 - 11.00 Uhr. Mittwochs und nachmittags ist die Bücherei geschlossen.

 

EC-Karte

Wenn Sie Ihre Zuzahlung und/oder Ihre Eigenbeteiligung bezahlen, können Sie die Beträge bequem per EC-Karte zahlen. Größere Geldbeträge sollten Sie grundsätzlich nicht mit ins Krankenhaus nehmen.

 

Entlassung

Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt sind Sie uns wichtig. Bereits bei der Aufnahme planen wir Ihre Entlassung. Falls nach dem Aufenthalt weitere Hilfestellungen, Rehabilitationsmaßnahmen und Anschluss-Heil-Behandlungen (AHB) notwendig erscheinen oder die Überleitung in eine häusliche oder stationäre Pflegeeinrichtung erforderlich ist, werden sich unsere Mitarbeiterinnen aus dem Entlassungsmanagement frühzeitig mit Ihnen und/oder Ihren Angehörigen in Verbindung setzen.

 

Fernsehen

Alle Patientenzimmer sind mit einem Fernseher ausgestattet. Die Benutzung ist für Sie kostenlos.

 

Friseur und Fußpflege

Benötigen Sie einen Friseur oder eine Fußpflege, so sprechen Sie diesbezüglich das Pflegepersonal an. Ein Kontakt wird für Sie vermittelt.

 

Funktelefon/Handy

Sollten Sie auf Ihr Handy nicht verzichten können, so wählen Sie bitte einen dezenten Klingelton aus. Die Einstellung der optimalen Lautstärke sorgt dafür, dass Sie weder einen wichtigen Anruf verpassen noch andere zu sehr belästigen. In einigen gesondert ausgewiesenen Bereichen des Krankenhauses ist das Telefonieren mit einem Handy aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

 

Getränke

Als Patient auf der Station erhalten Sie jederzeit Mineralwasser, verschieden Teesorten und Kaffee. Fragen Sie bei Bedarf bitte das Pflegepersonal.
Da Alkohol die Wirkung von Medikamenten beeinflusst und den Heilungsprozess empfindlich stören kann, bitten wir Sie, auf alkoholische Getränke während Ihres Aufenthaltes bei uns zu verzichten

 

Rauchen

Innerhalb des Borromäus Hospitals darf nicht geraucht werden.

 

Rufanlage

Wenn Sie in Ihrem Zimmer Hilfe benötigen oder einen Wunsch haben, betätigen Sie bitte die Rufanlage, die sich an Ihrem Nachtschrank befindet. Das Pflegepersonal erklärt Ihnen zu Beginn Ihres Aufenthaltes gern die Funktionsweise. Nachts wird Ihr Ruf von einem Mitarbeiter unseres ComCenters entgegengenommen. Der Mitarbeiter leitet Ihre Wünsche dann an die für Sie zuständige Pflegeperson weiter.

 

Schweigepflicht

Alle Mitarbeiter des Borromäus Hospitals unterliegen der Schweigepflicht. Über Ihre Erkrankung und alles, was Sie uns anvertrauen, müssen wir gegenüber Dritten Stillschweigen bewahren. Wenn Sie es wünschen, können Sie allerdings Ihren Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden, sodass er den von Ihnen genannten Personen Auskunft erteilen kann.

 

Telefon

Wenn Sie das Festnetztelefon nutzen möchten, setzen Sie sich bitte mit dem Pflegepersonal in Verbindung. Das Telefon wird dann für Sie freigeschaltet.
Bitte wählen Sie grundsätzlich vor jedem Gespräch die 0. Es ertönt dann ein Freizeichen. Danach wählen Sie wie gewohnt die gewünschte Nummer.
Sie selbst können angerufen werden unter der Telefon-Nummer 0491 85-Bettplatznummer

Diese Bettplatznummer finden Sie neben dem Telefonstecker an der Lichtleiste.

 

Wertsachen

Das Borromäus Hospital übernimmt für den Verlust von Wertsachen oder Bargeldbeträgen keine Haftung. Daher empfehlen wir Ihnen, diese zu Hause zu lassen oder Ihren Angehörigen wieder mitzugeben.

 

Zertifiziert

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008


Kontakt

Borromäus Hospital Leer gGmbH
Kirchstraße 61-67
26789 Leer | Ostfriesland

Telefon: 0491 85-0

E-Mail: info@hospital-leer.de

Copyright (c) 2015. Borromäus Hospital Leer gGmbH . Alle Rechte vorbehalten.